Pressemitteilung

DUO ZIKR Jubiläumskonzert in der Gedächtniskirche


Künstlerduo präsentiert am 3. April 2018 in Berlin die Gesangssinfonie „Das Mysterium des Kelches."

Berlin, den 22.1.2018. Anlässlich ihrer 25-jährigen musikalischen Zusammenarbeit als DUO ZIKR touren die Künstler Olga Tkatschenko und Igor Silin aktuell gemeinsam mit dem Sextett „Stimme des Feuers" durch Europa. Den Höhepunkt ihrer Tournee bildet das Konzert Anfang April in Berlin.

„Am 3. April 2018 wird das DUO ZIKR 25 Jahre alt. Ein Vierteljahrhundert!", freuen sich Olga und Igor. „Deshalb haben wir beschlossen, das Motto unserer Jubiläumstour nach dem Titel eines unserer ersten Alben zu benennen, ‚Das Mysterium des Kelches'." In dem mystischen Kelch sehen die beiden Künstler „ein Symbol des Wissens, der Musik, Energie und des Weges, den wir in unserem Schaffen und im Leben eingeschlagen haben."

Olga und Igor verwenden eine einzigartige Gesangstechnik, die sich aus Elementen des klassischen Gesangs (Kammer-Gesang), archaischer Gesänge, des Kehl- und Obertongesangs, europäischer und östlicher Volksgesänge sowie des modernen Freejazz herleitet. Sie verzichten vollständig auf Text und kitzeln immer neue Facetten aus ihren Stimmen heraus. So zeigen sie, dass die menschliche Stimme wie ein Instrument klingen kann.
Die beiden Künstler improvisieren direkt auf der Bühne. Sie sitzen einander gegenüber und ganz leise entwickelt sich von innen heraus der erste Ton. Er wird vom anderen aufgenommen, um frei zu improvisieren und mit Tönen, Klangfarben und Stimmen zu spielen. Die Stimmen verfolgen ihr eigenes Thema und finden doch wieder zusammen. Bei dem Konzert in Berlin werden sie begleitet durch den Chor „Stimme des Feuers" und den Organisten Thomas Noll. Das Konzert beginnt um 19:30 Uhr. Tickets zum Preis von 32 € (ermäßigt 21 €) sind erhältlich über die Konzertagentur Eventim (www.eventim.de) und den regulären Vorverkauf. Weiterführende Informationen unter www.duozikr.de.


Über die Künstler

Ihre ersten künstlerischen Erfahrungen sammelten Olga Tkatschenko und Igor Silin am Theater. Olga Tkatschenko schloss die Operettentheaterschule und das Karpenko-Kary-Theaterinstitut in Kiew ab. Sie arbeitete am Operettentheater und am Schauspielhaus in Kiew.

Igor Silin ist Absolvent der Fakultät für Regie des Moskauer Boris-Schtschukin-Theaterinstituts. Als Regisseur brachte er 69 Theaterstücke auf die Bühne.

Beide Künstler lernten sich im Theater in Kiew kennen, wo Igor Regisseur und Olga Schauspielerin war. Die Idee einer Inszenierung aus Gesangsimprovisationen entstand während der Proben zu „Das Lied der Lieder", wo Olga den Regisseur mit ihrem ungewöhnlichen Gesang überraschte.

Von Anfang an wollten Olga Tkatschenko und Igor Silin die Aufmerksamkeit der Zuhörer auf die Möglichkeiten der menschlichen Stimme lenken. Das Duo arbeitete ständig daran, seine Gesangstechniken zu vervollkommnen. Lange beschäftigten sie sich mit archaischem Gesang. Fünf Jahre lang nahmen sie außerdem Unterricht in klassischem Gesang bei der bekannten Sängerin Tamara Nikolajewna Smorjakowa (Theaterakademie Sankt Petersburg).

Die Stimmen von Igor Silin, Bass-Bariton/Bass, und Olga Tkatschenko, dramatischer Sopran, sind ungewöhnlich schön. Der Stimmumfang des Duos reicht zu zweit über vier Oktaven. Olgas Bruststimme erklingt in einem üppigen Kontraalt, in den oberen Stimmlagen verzaubert sie den Hörer mit feinsten Koloraturen. Der schwere, gewaltige Bass-Baritons von Igor Silin ist verbunden mit einer ausgesuchten Genauigkeit in der obersten Stimmlage.

Der erste größere Auftritt des DUO ZIKR fand am 3. April 1993 in der Smolny-Kirche in Sankt Petersburg statt. Dieser Tag gilt als offizieller Geburtstag des Duos. In den letzten 25 Jahren führten Tourneen sie um die halbe Welt. Das DUO ZIKR ist ständiger Gast bei großen Musikveranstaltungen, wie zum Beispiel „Manifesti" in Finnland, „MEDIAWAVE" in Ungarn, „ITF" in Tunis und dem Festival der neuen Musik „Citta di Castello" in Italien. Das Duo nahm viermal am internationalen Musikmarkt „MIDEM" teil, zweimal in Cannes, je einmal in Barcelona und Hongkong. Das DUO ZIKR trat in der Vergangenheit mit Rockmusikern, Avantgardemusikern, Instrumentalisten, Organisten und mit einem Sinfonieorchester auf. Es entstanden mehr als dreißig CDs sowie drei Schallplatten.


Sextett „Stimme des Feuers"

Das Duo ließ seine Gesangstechnik patentieren und bietet in seiner Schule regelmäßig Kurse dazu an. Bereits seit zehn Jahren existiert eine professionelle Gruppe von Nachfolgern – das Sextett „Stimme des Feuers. Die Sänger des Sextetts verfügen über eine Grundausbildung am Konservatorium und haben zusätzlich die spezielle Stimmführung des DUO ZIKR erlernt. Auch sie sind mit eigenen Konzertauftritten erfolgreich.


Meinungen über das DUO ZIKR

„Neben der dynamischen Improvisation, die den Hörer einzigartige Gemütsbewegungen erleben lässt, zeigt das DUO ZIKR auch eine andere Seite – eine außergewöhnliche Leidenschaft in den Stimmen und im Auftreten der Sänger." Jim Bessman, Sonderkorrespondent für das Billboard Magazin , New York, USA.

„Das darstellerische Können des DUO ZIKR kann völlig zu Recht als einzigartig bezeichnet werden. Die gelungene Kombination von freiheitlichen Elementen und strenger Form durchdringt alle Stilrichtungen dieser brillanten Sänger, von religiösen Melodien bis zum modernen Freejazz. Ihre Lieder zeichnen sich durch eine Vielfalt von gesanglichem Ausdruck und Klangfarben aus. Das künstlerische Schaffen des Duos kann man nennen wie man will, ohne Zweifel aber stimmt, dass das DUO ZIKR sein Publikum bewegen, entzücken und begeistern kann." Andrew Stewart, Musikkritiker, London

„Die Gesänge des Duos sind so außergewöhnlich, dass sie den Rahmen der gewohnten europäischen und sogar orientalischen Traditionen sprengen. Eine solche Art von Gesangskunst haben die Zuhörer noch nicht erlebt. Den Konzertsaal beherrscht etwas, was man nicht gleich greifen kann, was aber das Publikum völlig vereinnahmt. Den Künstlern gelingt es, den Saal in Begeisterung zu versetzen, die Seelen der Zuhörer zu berühren, zu erobern und sie vielleicht sogar durch das Feuer dieser Kunst zu reinigen. Diese Gesangskunst des DUO ZIKR muss auf den besten Bühnen der Welt zu Gehör gebracht werden." Tamara Smoryakova, Sängerin, Gesangslehrerin an der St.-Petersburger Theaterakademie


Made on
Tilda